Land aus Milch und Sand

Eine musikalische Geschichte aus dem Nahen Osten (2014)

Seit dem 11. September 2001 ist die mediale Berichterstattung über den Nahen Osten weitgehend auf Schlagworte wie Facebook-Revolution, Burkas, exzentrische Potentaten, Massenvernichtungswaffen oder die Sicherheitslage für Touristen beschränkt. Die meisten Ereignisse werden gleichermaßen schnell in Schablonen gepresst wie vergessen, kulturelles Leben scheint nie existiert zu haben oder wird auf Klischees reduziert. Anhand von Musik erzählt Land aus Milch und Sand eine weithin unbekannte Geschichte dieser Region, die von den 50er Jahren ins Jetzt reicht. Die komplexen tagespolitischen Gegebenheiten bleiben darin außen vor – absichtlich. Stattdessen geht es um Zusammenhänge zwischen Politik und Kultur sowie um Verknüpfungen und gegenseitige Erwartungen zwischen Ost und West. Hauptspielorte sind Ägypten, Iran, Israel, Libanon und Syrien.



Gesprächspartner:

Dr. Achmed Al-Maghraby, Direktor des Kulturzentrums Makan in Kairo

Nasser Kanani, Chronist traditioneller persischer Kunstmusik

Raed Yassin, Musiker aus Beirut

Hassan Khan, Musiker aus Kairo

Thomas Burkhalter, Musikethnologe und -journalist


Autor:

Paul Paulun

Bild:

Raed Yassin, Tonight


<