Kontaktaufnahme

Bedeutungsebenen von Field-Recordings

Anhand von 20 Klangbeispielen werden drei Kategorien von Field-Recordings betrachtet und verschiedene Bedeutungsebenen untersucht, die aufgenommenen Geräuschen innewohnen können.

Reine Dokumentationen leben von der Unmittelbarkeit ihrer Klänge. Sie berichten unverfälscht und ungeschnitten von soziokulturellen Phänomenen oder eröffnen intime Einblicke auf Orte und Situationen. Vertreter dieser Kunstrichtung wie Alejandra + Aeron oder Chris Watson bestimmen lediglich die Mikrofonposition sowie Beginn und Ende einer Aufnahme. [...]







Operation Ohr

I - Musik und Klang in militärischer Verwendung

Spätestens seit in der Bibel erwähnt wurde, dass die Stadtmauern Jerichos durch den Klang von Posaunen eingestürzt wären, gehören akustische Mittel zum festen Bestandteil militärischer Praxis und Strategie. Armeen des Mittelalters machten sich die identitätsbildende Funktion von Instrumenten wie Dudelsack und Trommel zunutze - und auch heute noch ist man beim Militär davon überzeugt, dass Marschmusik der guten Stimmung innerhalb der Truppe zuträglich ist. [...]


II - The auditory canal as a means of mind control

For several decades, scientists, researchers and musicians have been using the ear as a portal for controlling the mind, from calming down crying babies to communicating business interests. The US-military used sounds as a weapon of psychological warfare in Vietnam and Panama and declared music a standard in their 21st century arsenal of 'white' torture instruments, deploying it in Guantanamo and Iraq. [...]







Was ich kriegen will, das hab' ich nicht

Der Einfluss indischer Musik auf westliche Musiker

Viele Kinder indischer Einwanderer suchen in Großbritannien nach gesellschaftlicher Anerkennung. In den 90er Jahren setzten sich die Musiker unter ihnen bewusst mit ihren indischen Wurzeln auseinander. In der Popmusik und im dance-orientierten Bhangra hatten sie damit mitunter großen Erfolg. Auch in den Hitparaden der USA war indische Musik einen Sommer lang vertreten. Seit das Sample eines alten Bollywoodfilms 2002 in einem Hip Hop-Track auftauchte, gehörten indische Vocals in verschiedenen Ausprägungen zum Standard - zumindest bis den Produzenten eine Klage über 500 Mio. Dollar ins Haus flatterte. [...]