Alexei Borisov - Before the Evroremont

Über den Namen Alexei Borisov stolpert man in letzter Zeit immer öfter. Dass dem nicht zu unrecht so ist, verdeutlicht diese CD, die versucht, seine letztjährige Performance beim Avanto-Festival in Helsinki nachzuvollziehen. Versuch deshalb, weil die projizierten Bilder Anna Hämäläinens fehlen, die die Zeit vor dem augenblicklichen 'Evroremont' dokumentieren. Dieser Begriff beschreibt das in Moskau allgegenwärtige Unterfangen, sozialistisches Interieuer durch neue westliche Standards zu ersetzen. Eindrücke von dem, was da verschwindet, vermitteln die sechs zur Covergestaltung verwendeten Fotografien. Borisovs Erinnerungen an diese Zeit davor klingen wie ein hörspielartiges Gebilde, in dem sich Sprachfetzen, Sounds und Synthieschleifen auf lebendige Art miteinander verflechten und eine Art Organismus mit vielen Abteilungen bilden. Diese sind meist ambienter Natur, jedoch können auch mal harsche oder chaotische Momente aufblitzen. Der Vergleich zur Oberfläche des Sozialismus und seiner oftmals psychedelisch anmutenden Paradiese voller Wärme und Gemütlichkeit bleibt dabei stets greifbar. Und das beste ist: bei beiden steht der Mensch im Mittelpunkt. (10/02)

Alben

Compilations