Dieb 13 - Restructuring

Zwei knapp 30minütige Turntable-Performances desjenigen, der manchen auch unter dem Pseudonym Takeshi Fumimoto bekannt sein könnte. Wer einmal das Vergnügen hatte, einem seiner Auftritte beizuwohnen, wird mitbekommen haben, dass der Mann weiß, was er an seinen drei Plattenspielern tut. Unterschiedliche Stationen werden eingeführt, dürfen eine gewisse Zeit im Rampenlicht genießen, um sodann dem nächsten Element Platz zu machen. Trotz gelegentlicher, harscher Brüche fügt sich das zu einer pointierten und fein abgestimmten Mischung aus Melodien und geräuschhaften Passagen, die einander ohne Hektik die Klinke in die Hand geben und dabei dicht und abstrakt wirken. Scratchen ist bei der Arbeit des Diebs nur von rudimentärer Bedeutung, Skillz werden vielmehr über eine diversifizierte Auswahl der Stücke und gutes Timing definiert. Die so miteinander verbandelten Elemente werden zu etwas weit größerem, als es die Summe der Einzelteile wäre. (02/01)

Alben

Compilations