Dieb13, Pure, Siewert - Just in Case you are bored. So are we

Dass im österreichischen Nickelsdorf spannende elektronische Konzerte im Jazzkontext stattfinden, wurde auch schon anderswo dokumentiert. Hier lässt sich ein 40minütiges Set von Laptopmusiker Pure, Gitarrist Martin Siewert und Turntablist Dieb13 nachvollziehen, das sich gemächlich anschleicht, dessen apathisch kreisende Loops aber von Beginn an eine dichte Atmosphäre schaffen. Vordergründig betrachtet mag man dem Klangbild Düsternis konstatieren, aber eigentlich wird da vielmehr eine Leere generiert, die dann zunehmends mit Spuren angereichert wird, welche sich im Laufe ihres Dahindriftens immer mehr Raum verschaffen. Die für das Cover gewählte bildliche Analogie des gleichfalls unwirklich scheinenden Death Valley spiegelt diese Stimmung und lädt dazu ein, sich den aus Faltenwürfen auftauchenden Details zu widmen und darüber zu einem verfeinerten Gesamteindruck zu kommen. Angesichts der Länge dieses Stückes wirken die im folgenden dokumentierten zehn Minuten eines weiteren Zusammentreffens der drei Musiker im Wiener Rhiz wie ein Bonustrack, der sich nach dem doch recht rockigen Verlauf des Vorgängers durch die ihm innewohnende Ruhe dazu eignet, wieder zu landen. (02/03)

Alben

Compilations