Le Forbici di Manitu play & remix Lieutenant Murnau

Hinter Forbici de Manitu steckt u.a. Vittore Baroni, der zu Beginn der 80er Kopf des ominösen Projekts Lt. Murnau war. Ein Unterfangen, das sich als Hommage an den großen Regisseur verstand und als loser Verbund funktionierte, an dem jeder mit eigenen Tracks teilhaben konnte und dessen Erzeugnisse überwiegend im Tape-Underground kursierten. Ein Netzwerk ohne das Netz sozusagen, dessen zentraler Punkt schon damals das Erstellen von Musik unter Zuhilfenahme von bereits bestehender war. Ganz in diesem Sinne sind auch die 33 hier vorhandenen Tracks Neubearbeitungen von altem Lt. Murnau Material. Das Spektrum, das sie abdecken, ist gewaltig und umfasst einen dreiminütigen Beatles Cut-Up aus knapp 320 aneinandergeshuffelten Songfragmenten, frühe Stock, Hausen+Walkman-artige Ansammlungen von Melodiefragmenten und Krach, nur Krach, solides Liedgut, Dubinspiriertes, gnadenlos gelooptes, Hörspielartiges, Feedbackspielereien, luftige Traurigkeit und noch ein bisschen mehr Krach. Es muss jede Menge Spaß gemacht haben, den alten Mythos wieder aufleben zu lassen. Kaum zwei Tracks ähneln sich und die meisten sind von charakterlich durchaus starker Natur. Do the Murnau! (02/00)

Alben

Compilations