Gescom - Minidisc 45 Tracks [88 PQ #]

Minidisc wird vermutlich neben Video 2000 als das am schnellsten in Vergessenheit geratene Format in die Geschichte der Unterhaltungselektronik eingehen. Während seiner kurzen Blütezeit erlebte es sogar einen amtlichen Release, und der wurde prompt mit einem Preis der Ars Electronica versehen. 1998 verteilten das Duo Gescom und Russell Haswell 45 Tracks auf 88 Start-IDs einer MD. Die geräuschhaften, krachigen, rhythmischen oder einfach nur merkwürdig megoesken Sounds und Beats erinnern mehr als einmal an die erste ernstzunehmende Laptop-Generation, den Zenit der 90er und wie weit vorne viele da auf eine heute vielleicht naiv anmutende Weise waren. Die ursprüngliche Intention, den Hörer durch all die Sounds shuffeln zu lassen, selber Trackmarks zu setzen und darüber bei jedem Abspielen ein neues Erlebnis zu generieren, funktioniert aufgrund des fehlenden CD-Buffers und der daraus resultierenden Pausen nicht ganz, aber auch durchgehend von 1-88 ist diese Replik ein großer Spaß - auch wegen des vermutlich auf die MD-eigene ATRAC-Komprimierung anspielenden herrlich verpixelten Covers. (12/06)

Alben

Compilations