Laminar - Ante Chamber

Was kann man erwarten von einer CD, deren Cover eine endlose Müllhalde mit Waldstreifen am Horizont abbildet? Wahrscheinlich genau diesen spröden Charme einer Schattenseite, die einen immer wieder 'Aua!' denken lässt, aber ein Losreißen angesichts des Faszinationsgrads des Dargebotenen nahezu unmöglich macht. Die New Yorker zerschreddern ihr Klangmaterial auf verschiedenste Art und lassen die Überbleibsel mit solcher Wucht umherschleudern, dass man sich besser eine Schutzbrille aus dem Werkzeugkoffer holt. Unheimlicher Kaputtfunk von brachialer Fragilität, der sich ausbreitet wie ein zähflüssiger Brei und alles planiert, was ihm in den Weg kommt. Genau der richtige Soundtrack für einen entspannten, vorweihnachtlichen Einkaufsbummel durch eines dieser neuen Shoppingcenter, wie sie allerorten aus dem Boden sprießen. (12/99)

Alben

Compilations