Dan Lander - Habitations

Da ist diesem neuen Label aus Berlin mit dem isländisch anmutenden Namen Hrönir ein fulminanter Auftakt gelungen und die 300er Auflage der vorliegenden 10" mit dem botanisch inspirierten Cover dürfte schnell vergriffen sein, sollte es so etwas wie Gerechtigkeit geben. Der Auftakt entpuppt sich als ein von krudem Humor geprägtes Lautgedicht in dadaistischer Manier, das einen dezenten Groove hat und an die besseren Eigenschaften Negativlands erinnert. Das längste Stück der A-Seite entpuppt sich als gewaltige, von vier Sprechern vorgetragene und pointiert montierte Wortlawine, die auf assoziative Weise vornehmlich dem nordamerikanischen Alltag entsprungene Themen antriggert. Und das im Presseinfo als für Landers Arbeiten 'typisch' klassifizierte Stück mit dem demokratischen Titel 'The Road belongs to everyone' stellt sich mit seinem endlosen Hupen und Rufen als kleines Highlight in der Geschichte der Field-Recordings heraus. Klingt so Rio de Janeiro nachdem Brasilien mal wieder Weltmeister geworden ist? (08/99)

Alben

Compilations