Lionel Marchetti - Red Dust

Fängt man nun mit der exquisiten Verpackung oder der unglaublichen Mischung der Musik an? Egal. Auf den drei 3"-CDs in dieser schicken, roten Pappbox finden sich perfekt ausbalancierte, fein strukturierte Zusammenstellungen aus Field-Recordings, Funksprüchen, Radiopassagen, knisternden Electronics, Samples der Musikgeschichte (Residents, Pierre Schaeffer, This Heat, ...) und sparsamen Klängen konservativerer Musikinstrumente. All diese Elemente geben sich in einem für ambiente Gefilde halsbrecherischen Tempo die Klinke in die Hand und erzählen auf sanfte Weise eine abstrakte Geschichte, die man so ähnlich vielleicht auch von Luc Ferrari hätte erwarten können. Marchetti gestaltet die Mischung des ganzen ruhig, kraftvoll und stilsicher, zudem verfügt er über den Humor, Macintosh-Stimmen mit seinem Namen und der Musik ihren Spaß haben zu lassen. Da sich das alles unzweifelhaft auf dem elektroakustischen Terrain der Hochkultur abspielt, fragt man sich, warum die sich so oft mit weniger zufrieden gibt. (05/06)

Alben

Compilations