Robert Normandeau - Figures

'Figures' beinhaltet vier längere Werke aus dem jüngeren Schaffen von Robert Normandeau, einem kanadischen Elektroakustiker, der vollkommen zurecht mit Auszeichnungen diversester Festivals von Linz über Prag und Bourges bis Stockholm hoch dekoriert ist. 'Le Renard et la Rose' beruht auf einer Radiovertonung von Saint Exupérys 'Der kleine Prinz'. Allerdings ist von Sprache und Musik des Ausgangsmaterials mit Ausnahme von gelegentlichen Melodiefetzen nicht mehr viel zu erkennen, stattdessen lotet Normandeau collagenhaft ein gehaltvolles Spektrum an Sounds von kraftvoller Leichtigkeit zu schlingernder Überdrehtheit aus. 'Venture' ist eine Hommage an den Rock der 60er, die trotz ihres temporeichen und übergeschnappten Arrangements einigermaßen schwergewichtig rüberkommt. 'Ellipse' pflegt dagegen die Kunst der Auslassungen: vereinzelt auftretende Klänge von Saiteninstrumenten und Kratztönen lassen einen glauben, dass sie noch da sind, obwohl sie längst verstummt sind. Einzig das Stück für Piano und Tape 'Figures de Rhétorique' ist streckenweise etwas verquast und kopflastig, aber auch hier gelingt es Normandeau immer wieder den Bogen zu einem aufregenden Hörerlebnis von explosivem Charakter zu schlagen. (10/99)

Alben

Compilations