Panda Bear - Young Prayer

Die trübe Jahreszeit macht sich bereits seit geraumer Zeit etwas vorlaut bemerkbar. Sanfte Melancholie liegt in der Luft und bereitet den Weg für einen Release wie diesen. Zeit für Reflektion. Panda Bear vom New Yorker Quartett 'Animal Collective' hat sich für die Aufnahmen zu dieser CD in sein altes Kinderzimmer verkrochen, und an einem solchen Ort klopfen ja mitunter seltsame Erlebnisse an, um sich wieder ins Bewusstsein zu mogeln. Vermutlich umso mehr, wenn der Vater erst unlängst den Weg ins Jenseits genommen hat. Dementsprechend klingen die neun Songs sehr introvertiert und persönlich. Sie werden mit zerbrechlicher Stimme vorgetragen und von sparsamen Gitarrenklängen und noch sparsameren Electronics begleitet. Zarte Gebilde, wärmend wie eine Tasse Tee und dunkel ohne jede Düsternis. Musik, die in trauriger Verfassung entweder trostspendend wirkt, oder einem den endgültigen Kick in die Depression verpasst. (10/04)

Alben

Compilations