Potuznik - Amore Motore

Die schon vermisste Katalognummer 11 des Labels taucht nun auf und dürfte einige angesichts ihrer relativ unspektakulären Art überraschen. Aber genau die Schwierigkeit, Mego stilistisch auf etwas festlegen zu können, macht das Label so symphatisch. Potuznik jedenfalls liefert richtige Musik. Amore Motore kommt so sonnig daher wie die gleichnamige Fiat-Werbung und weckt in ihrer leicht antiquiert wirkenden, zurückhaltenden und manche an Devo erinnernden Art Erinnerungen an ein Früher, in dem vielleicht alles besser war. Angesichts des Hauchs von Electro, der vielen Tracks anhaftet, stellt sich die Frage, ob man bei Mego das zur Zeit grassierende Electrorevival vorhergesehen hat und die CD deshalb erst jetzt, gut zwei Jahre nachdem sie produziert wurde, herausbringt. Mich würde eine solche Allwissenheit nicht wundern. (06/98)

Alben

Compilations