The Prefects - Amateur Wankers

Wo waren eigentlich die Prefects als letztens Punkrock wieder mal neu entdeckt wurde? Im Gegensatz zu The Fall, den Buzzcocks, Slits oder anderen begegnete einem deren Musik so gut wie gar nicht. Zwar waren sie während ihres zweijährigen Bestehens ungefähr so angesagt wie diese und kannten überdies die richtigen Leute, um gleich mit einer Band wie, hmm - immerhin - The Clash auf Tour zu gehen, aber in puncto Veröffentlichungspolitik waren die Prefects so zurückhaltend, dass die Welt letztendlich nur eine 7" vorfand. Amateur-Wankers eben, die immer stark im Augenblick verhaftet waren und ihre Zeit lieber mit Saufen, Raufen, Mädchen oder dem Rausschmeißen und Finden von Bandmitgliedern verbrachten als Vermarktungsstrategien zu entwerfen. Wie gut, dass sie es da wenigstens zweimal pünktlich in die BBC-Studios im vornehmen Maida Vale geschafft haben um Peel-Sessions aufzunehmen. So lassen sich Aufbruchstimmung, Energie, krautischer Wahn, Witz und Spontaneität dieser Musik noch einmal nachvollziehen und man merkt einem heute gängigen Begriff wie Echtzeit seine Relativität deutlich an. Wie bei Acute-Releases üblich macht das Booklet den Release erst rund: erinnerte Geschichte aus drei Perspektiven - so entstehen Mythen. (02/05)

Alben

Compilations