Rhythm & Sound w/ - See mi yah

Wer der Ansicht ist, dass Reggae und Dub langweilig sind, weil dort nichts passieren würde, dürfte sich einmal mehr bestätigt sehen - schließlich wird auf diesem Album nach knapp 40 Minuten immer noch See Mi Yah gesungen. Tatsächlich ist das aber ein Indiz dafür, dass hier einiges an Austausch stattfindet, denn der von den Berliner Produzenten Mark Ernestus und Moritz von Oswald vorgegebene Rhythm wird in typischer Reggae-Manier von 10 Singern interpretiert. Neben einigen in Berlin lebenden Jamaikanern, wie dem sozusagen zur Familie gehörenden Paul St. Hilaire und Freddy Mellow oder Rod of Iron ist sogar der legendäre Sugar Minott vertreten. Mittlerweile wird die markante Art, auf die Rhythm & Sound fluffige Elektronik mit erdigem Gesang verschmelzen, wohl auch auf Jamaica gern gehört. Diese Berliner Version von Reggae macht es wohl auch für Stars wie Cornel Campbell, Jennifer Lara, Love Joy oder die Chosen Brothers zu einer Bereicherung, mit ihnen zusammenzuarbeiten. Die Achse Berlin-Jamaica scheint sich also zu entwicklen. (03/05)

Alben

Compilations