Rik Rue - Sample/Shuffle/Interplay

Die CD führt den Untertitel 'subconscious sonic dreamscape' und entpuppt sich als eine in 19 Tracks gepresste Reise mit unterschiedlichen Stationen. Erwartungsgemäß begegnen einem Unmengen an gesampelten und schnell aneinandergereihten kurzen Audiofragmenten: viel Schlagzeug, ab und an Gescratche, 60er Jahre-Quietschen à la Perrey/Kingsley, Sprache und auch Tiergeräusche. Bei der Montage des ganzen ist spannend zu beobachten, wie die Sounds miteinander kollidieren, sich Ordnungen im Chaos andeuten und dann wieder auflösen. Das wirklich Faszinierende aber sind das Tempo und die Präzision, mit der all das geschieht, denn die Anordnungen wirken keinesfalls beliebig. Nach einer Weile fällt es immer schwerer, sich eine langsamere Gangart als Input, Input, Input vorzustellen. Da stellt sich auch die Frage des 'Wohin' nicht mehr - es zählt nur noch der Moment. Ein konsequent redigierter Cut-Up voll mit gesundem Irrsinn. (07/98)

Alben

Compilations