Wevie Stonder - The Wooden Horse of Troy

Wevie Stonder sind Briten. Wer das bis dato nicht wusste, dem dürfte es beim Hören dieses hörspielartigen Streifzugs zunehmends klarer werden. Zunächst bittet eine brasilianische Fee näherzutreten und alsdann entspinnt sich eine Geschichte verschiedener Stationen, deren Schmalzigkeit einem fast schon nahezugehen droht. Allerdings blitzt rechtzeitig die rohe Leidenschaft eines Otto Muehl auf, eine Ecke weiter lauert grotesk zombiehaftes Pathos und Seitenhiebe auf Nazis fehlen ebensowenig wie kurze Hip Hop- oder Breakbeat-Passagen. Hat sich das Trio erst einmal von der Leine gelassen, gibt es kein Halten mehr. Dann schütteln Wevie Stonder Comedyperlen vom Schlage Monty Pythons aus dem Ärmel, die eine Affinität zu Kinderfernsehen und cartoonhaften Charakteren in sich tragen. Dabei zeigen sie, wie freundlich das Leben sein kann, wenn man ihm einen Gutteil an Pop und selbst fabriziertem Glamour zugesteht. Das ist großartiges Entertainment, bei dem sich die einzelnen Teile elegant ineinander fügen und einen Flow generieren, von dem man sich nur schweren Herzens verabschiedet, ganz getreu dem Motto: No matter how much cheese you had, you always want more! (07/05)

Alben

Compilations